-->

2015/07/19

Teneriffa Part I

1 Kommentar


Hallo Leute! Ich war dieses Jahr auf Teneriffa und ich bin total verliebt in die Insel. Es ist einfach total beeindruckend was für unterschiedliche Landschaftstypen eine so kleine Insel umfassen kann. Der Norden ist sehr grün und relativ kühl, während der Süden sehr heiß und karg ist. Und in der Mitte der Insel steht der Teide, in dessen Krater die Landschaft irgendwie wie im wilden Westen aussieht. Es ist einfach wunderschön dort zu wandern und auch einfach mit dem Auto durch die Gegend zu fahren. Anfangs hatte ich befürchtet die Insel sei mit Touristenmassen überlaufen. Aber das stellte sich zum Glück als Irrtum heraus was zum Einen daran lag, dass wir in der Nebensaison da waren, aber auch daran, dass man sich einfach nicht in den "Touristenhochburgen" aufhält.
Das zweite Bild ist übrigens nicht bearbeitet. Weil die Insel vulkanisch ist, ist der Sand schwarz und darum wirkt das Foto schwarz/weis.

2015/07/03

2015/06/23

FOOD | Brötchen-Cupcakes (für Sommertage ohne Sommer)

0 Kommentare


Hallo Leute! In nächster Zeit werdet ihr wieder vermehrt von mir hören - ich habe ein paar Ideen, die ich noch umsetzten wollte und es haben sich auch noch einige Fotos angestaut. So viel sei gesagt: Es wird auch Analoges dabei sein. Zur Zeit fotografiere ich echt gerne analog. Das ist einfach mega cool, weil die Farben so genial raus kommen. Wenn ich digital fotografiere nervt mich das immer, dass die Farben (fast) nie so aussehen wie in echt. Kennt ihr das?


Aaaaalso zum heutigen Post: Wenn man heute einen Blick aus dem Fester wagt, sieht man einfach nur Wolken und grau dabei ist heute doch der 23. Juni und ich wünsche mir einfach nur Sonne. Um den Sommer herzuholen, hatte ich die Idee, Cupcakes zu backen. Bunte Cupcakes sehen doch einfach immer sommerlich aus!:) Weil ich aber meistens das gleiche Rezept mit nur kleinen Abwandlungen backe und mal was neues wollte, hatte ich heute die Idee zu Brötchen-Cupcakes.

Für den Brötchen-Teig schmeisst ihr einfach alle Zutaten zusammen und backt die 18 Muffin-Brötchen 18 Minuten auf 180°C. Als Topping könnt ihr Naturjogurt, Sahne, oder gesüßten Quark nehmen und das ganze mit Mango dekorieren.

2 Eier | 125g Butter | 250g Quark | 500g Mehl | 150g Zucker |
2 Pkt Backpulver | 5 EL Milch | 1 TL Salz | 125g Butter/Magarine 




2015/06/15

2015/04/21

2 Kommentare
Bodensee mit Pia und Tete

2015/03/27

FOOD | Abi-Vesper

4 Kommentare

HALLI HALLO! Bei manchen ist das Abitur ja schon vorbei, manchen steht es noch bevor. Für diejenigen, die die Prüfungen noch vor sich haben und natürlich auch alle die sonst nach Snacks für Schule/Uni/Freizeit suchen habe ich hier mein perfektes Pausenbrot.
Ich habe zuerst einen kleinen Marmorkuchen gebacken, den ich dann gleich in Stücke geschnitten habe. So kann man sich jeden Morgen ein Stückchen auftauen. Außerdem darf Studentenfutter zum zwischendrin knabbern natürlich nicht fehlen. Ansonsten einen leckeren Bagel - ich mag total gerne pikanten Humus mit Feta, Käse und Salat - einen frischen Smoothie (dieses hier von Jamie Oliver ist richtig, richtig gut und auch nicht ganz typisch!) und natürlich genügend Wasser.
Wer nach einem Abisnack schaut, muss auf jeden Fall daran denken, das Ganze in Tupperdosen einzupacken und bloß kein knisterndes Butterbrotpapier oder Alufolie zu benutzen. Wer kein Abi schreibt, für den ist vielleicht auch mein Avocado-Knäckebrot etwas (die Abiturienten sollten zwecks Geräuschbelästigung lieber die Finger davon lassen) - das kommt im nächsten Food-Post. ;)




2015/03/23

PHOTOGRAPHY | Linda

0 Kommentare


Ich war mal wieder mit meiner wunderschönen Schwester Linda (schaut hier auf ihrem tumblr vorbei) im Wald und das Licht war einfach bezaubernd. :)


2015/03/11

FOOD | Himbeer-Joghurt-Schoko-Nuss-Kuchen

3 Kommentare

HALLI HALLO! Heute gibt es eine richtig richtig leckeres Rezept für einen Himbeer-Joghurt-Schoko-Nuss-Kuchen (puh, ist das ein langes Wort!). Und so lang wie das Wort ist, so gut schmeckt auch der Kuchen. Inspiriert von Saskias Himbeer-Joghurttorte mit Nussboden, habe ich die Creme genauso zubereitet wie sie. Für den Boden habe ich aber ein bisschen rum experimentiert. Herausgekommen ist das hier:





REZEPT:
 
BODEN: 125g gemalende Mandeln | 50ml Orangensaft | 50ml Sonnenblumenöl | 1TL Backpulver |
3 Eier | 80g Zucker | 50g Zartbitterschokolade | etwas Kakaopulver